Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Träume eines Mädchens...
  Ein Mensch der liebt...
  Gedichte meines Opas III
  Gedichte meines Opas II
  Gedichte meines Opas I
  Glaube, Liebe, Hoffnung
  Eine Lebkuchenromanze
  Von 1950
  Freundschaft
  Gästebuch
  Kontakt

   
    passi10

    - mehr Freunde

Webnews



http://myblog.de/seelen-chaos

Gratis bloggen bei
myblog.de





Manchmal

 

Manchmal bin ich ganz alleine

und ich denk an dich zurück.

Du bist immer nur die eine

in dem Traum vom großen Glück.

 

Manchmal möcht' ich dich berühren

aber du bist niemals da.

Einmal deine Nähe spüren,

so, als ich dich wiedersah.

 

Manchmal hör' mein Herz ich schlagen

und es schlägt für dich, warum?

Möcht es dir so gerne sagen,

doch die Lippen bleiben stummt.

 

Manchmal wirst du an mich denken,

ich denke ja so oft an dich.

Was kann ich dir sonst noch schenken

als das Wort: "Ich liebe dich".

 

 

Jahr des Lebens

 

Frühling

Du gehst mit achtzehn durch den Blütengarten.

Die Welt ist weit, unendlich Zeit zu warten.

Die Blütenträume sind noch lang nicht war.

Du weist es nicht: Ein Leben ist nur wie ein Jahr.

 

Sommer

Du bist noch jung und deine Hände halten

das Leben fest in ihrem Griff, du zählst noch längst nicht zu den Alten.

Du kämpfst um etwas das du gar nciht kennst.

Dein Weg ist vorgezeigt. Und das schon längst.

 

Herbst

Der Lebensgarten färbt sich langsam bunt.

Die Früchte deiner Arbeit tun sich farbig Kind,

wie du geschafft hast auf des Lebens Bühne.

Du erwartest Freude und für Schuld die Sühne.

 

Winter

Die weißen Flocken fallen still und weit,

vorbei an Träumen deiner Jugendzeit.

Du hälst die Hände auf um sie zu fangen.

Der Traum, er schmilzt und ist vergangen.

 

 

Stilles Licht

 

Es ist ein kleines, stilles Licht

das in mir brennt,

du siehst es nicht.

 Es leuchtet Tag und Nacht für dich,

wie schade nur

du siehst es nicht.

 

Oft brennt's wie Feuer dieses Licht

in dunkler Nacht,

du siehst es nicht.

 

Und wenn die Träne es erlischt

mein Herz ist leer,

du siehst es nicht.

 

Im Traum noch seh ich dein Gesicht,

ich bin bei dir,

du siehst es nicht.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung